Puch 800

Home / Portfolio / Puch 800

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Baujahr: 1937
Leistung: 20 PS
Anzahl: 3 Stück
Allgemeines:

Mit lediglich 550 produzierten Exemplaren gehört die 800-er zu den seltensten Puch-Serienmaschinen. Als hubraumstärkstes Motorrad, das nach dem ersten Weltkrieg gebaut wurde und mit ihrem Vierzylinder-Boxermotor war sie eine echte Sensation. In erster Linie für Polizei und Militär konzipiert, kam sie vorwiegend in gebirgigen Gegenden und schwierigem Gelände zum Einsatz, wo sie sich auch bestens bewährt hat. Normalerweise schwarz mit rot-weißer Linierung, wurden die Behördenmodelle mit grauer Lackierung ausgeliefert.
Der Verkauf an Privatfahrer gestaltete sich aufgrund der Weltwirtschaftskrise eher schwierig und der Export nach Deutschland war wegen der starken Konkurrenz von Zündapp und BMW schlicht unmöglich. Deshalb wurde die Produktion der Puch 800 nach dem Anschluss Österreichs an Deutschland schließlich eingestellt.

Unsere 800-er:

Die 800-er ist ein Motorrad, von dem wir zu Beginn unserer Puch-Leidenschaft nicht mal zu träumen gewagt haben. Schließlich hat sich der Traum aber doch erfüllt. Vor einiger Zeit haben wir dann sogar noch  und den idealen Beiwagen (Max Porges) für unsere „Lady“ gefunden. Das Gespann zu Fahren ist ein Traum, aber auch die bisherigen Beifahrer waren begeistert. Der Porges-Beiwagen ist (z.B. verglichen mit einem Felber) wirklich optimal gefedert und somit kann man als Beifahrer entspannt die Gegend genießen!